KERAMIK.UM

Was ist ein "Töpferdorf"? Warum gibt es welche und was bedeutet "Töpferhandwerk"?

Der Geschichts- und Heimatverein Fredelsloh - gegründet in den 1990er Jahren - ist ansässig in einem solchen traditionellen Töpferdorf und hat sich genau dieses zur Aufgabe gemacht, die Geschichte des Ortes, seines Handwerks wie auch des Klosters zu erhalten und den Interessierten zugänglich zu machen.

Seit 2011 vermitteln wir in unserem Haus, dem KERAMIK.UM, Hintergründe und Fakten, die die Geschichte Fredelsloh’s und der Töpferei auf anschauliche Weise erlebbar machen.

Mit viel ehrenamtlichem Engagement und regionalem Handwerk ist ein Ausstellungs- und Aktionshaus entstanden, das in seiner Art einen einmaligen Charakter hat und so das Töpferdorf Fredelsloh auf besondere Weise bereichert.

Im Angebot des KERAMIK.UMs sind Führungen, Seminare, in denen Interessierte das Töpfern erlernen können oder auch nur der Besuch der Ausstellung.

Seit 2015 entsteht kontinuierlich die Krippe für die Klosterkirche in Fredelsloh. In diesem Jahr werden am Himmerlfahrtswochenende (s. Termine) weitere Tiere für die Krippe entstehen.

In den Fredelsloher Heften ist eine Veröffentlichung dazu entstanden: http://www.klosterkirche-fredelsloh.de/Fredelsloher-Hefte/FH-16