KERAMIK.UM

Wir folgen der Empfehlung der Niedersächsischen Landesregierung zum Umgang mit dem Corona-Virus und schließen das KERAMIK.UM.

Der Geschichtsstammtisch findet deshalb und auf Grund des Ostersonntags am 12.04. nicht statt. Im Mai ist er weiterhin vorgesehen.

Sobald sich die Situation wieder normalisiert hat, werden wir wieder öffnen. Informationen dazu finden Sie hier.

Die Töpferseminare sind weiterhin geplant. Anmeldungen sind unter Vorbehalt, dass eine kurzfristige Absage erfolgen kann, möglich.

--------------------------------------------------------------------------------

Was ist ein "Töpferdorf"? Was bedeutet "Töpferhandwerk"? Und warum steht eine solch große Klosterkirche in einem kleinen Ort am Rande des Sollings?

Der Geschichts- und Heimatverein Töpferdorf Fredelsloh e.V. ist ansässig in einem solchen traditionellen Töpferdorf und hat sich genau dieses zur Aufgabe gemacht, die Geschichte des Ortes, seines Handwerks wie auch des Klosters zu erhalten und den Interessierten zugänglich zu machen.In regelmäßigen Geschichtsstammtischen werden die Hintergründe zu den unterschiedlichen Themen vorgestellt und besprochen. Mehr zum Verein erfahren Sie hier: GHV

Seit 2011 vermitteln wir in unserem Haus, dem KERAMIK.UM, Hintergründe und Fakten, die die Geschichte Fredelslohs und der Töpferei auf anschauliche Weise erlebbar machen.

Mit viel ehrenamtlichem Engagement und regionalem Handwerk ist ein Ausstellungs- und Aktionshaus entstanden, das in seiner Art einen einmaligen Charakter hat und so das Töpferdorf Fredelsloh auf besondere Weise bereichert.

Im Angebot des KERAMIK.UMs sind Führungen, Seminare, in denen Interessierte das Töpfern erlernen können oder auch nur der Besuch der Ausstellung.

Seit 2015 entsteht kontinuierlich die Krippe für die Klosterkirche in Fredelsloh, die auch in diesem Jahr in der Weihnachtszeit wieder in der Kirche aufgebaut wird. Weitere Infos finden Sie unter Krippenfiguren.